Hundegesundheit 

Wichtig ist ein artgerechtes Futter zu füttern. Ich empfehle ein  Naturbelassenes Nassfutter, wenn man nicht Barfen* möchte. 

Für jeden der sein Haustier liebt - Tierschutz fängt bereits beim Futter an! 


Ich bin von dem Futter von Reico und dem vital System  überzeugt und sehe es an meinen Hunden wie gut es ihnen tut. Auch Kunden und Freunde von mir haben Reico für sich entdeckt und sind begeistert. Hund, Frauchen/Herrchen gleichermaßen. ;) 
Schaut selbst!!!



Ich lege allen Hundehaltern ans Herz die Wahl des Tierarztes gründlich und kritisch zu hinterfragen. 


Nicht jedem Tierarzt liegt das Wohl des Tieres im Vordergrund. Es  gibt verschiedene Indizien dafür, wie man an der Praxis erkennt, ob der Tierarzt gut mit der Pharmaindustrie zusammen arbeitet. Sind viele Prospekte und Plakate in der Praxis aufgestellt, wird erinnert das Ihr Tier Geimpft werden muss oder wird sogar ein Impftag angeboten, dann würde ich lieber in eine andere Praxis gehen. 




Tierärzte sollten immer das Wohl es Tieres im Vordergrund haben und keine unnötigen Medikamente verabreichen. 

Leider passiert das viel zu häufig, anstatt die Ursachen festzustellen und zu beheben, werden nur die Symptome behandelt. Antibiotika ist nicht immer notwendig, allerdings auch nicht komplett wegzudenken. 

Ein guter Tierarzt schaut, ob es alternativ Behandlungsmethoden gibt und bietet diese auch an um der Ursache auf den Grund zu gehen.

Naturheilverfahren/Homöopathie und Physiotherapie , Osteopathie in 
ZUSAMMENARBEIT 
mit der Schulmedizin ist sinnvoll. 
Warum sollte man der Natur nicht die Chance geben sich selbst zu heilen? Beziehungsweise gar nicht erst krank zu werden!



* Biologisch artgerechtes rohes füttern. - Hier gibt es einiges zu beachten - mehr infos gerne in einem Beratungsgespräch.

Hier gibt es infos zu den einzelnen Produkten.